Titelbild-Blogger-Bloggt-Bloggerlexikon
Recht

Bloggerlexikon – Verzeichnis über die Begriffe der Blogge

In unserem Business gibt es unzählige Fachbegriffe, die außenstehende oder auch Neueinsteiger nicht verstehen. Aus diesem Grund hab ich mir überlegt ein Bloggerlexikon anzulegen, hier kannst du einzelne Wörter nachschlagen. Das Lexikon werde ich aktuell halten und neue Wörter hinzufügen. 

Ich freue mich auch, wenn wir gemeinsam dieses Verzeichnis vervollständigen. Schreibe mir gerne, wenn du noch Ergänzungen hast. 

Blogger-Bloggt-Bloggerlexikon-Buch-offen

 

A

Admin/Administrator; Verwalter

Ein User dem sämtliche Rechte an einem Profil zustehen 

Affiliate-System

Eine Möglichkeit online Geld zu verdienen. Die Vergütung erfolgt Provisionsbasis (Vermittlungsprovision). Du setzt auf deinem Blog einen Link zu einem Produkt mit der Hilfe eines Affiliatesystem, kauft der Leser durch diesen Link beim Anbieter, so erhältst du einen kleinen Prozentsatz der Einnahme. Zu unterscheiden ist zwischen Pay per Link oder Pay per Rate. 

Analytics

Statistiksoftware von Google, kostenlos und weit verbreitet. Aufgrund der Datenschutzgrundverordnung allerdings vorsichtig zu betrachten. Alternative ist Matomo. Dieses Programm ist DSGVO konform. 

Warum du ein Analytic Programm haben solltest und welche Zahlen du damit auswertest, erfährst du hier

B

Backend

Bereich des Blogs, der nur nach einem Login zugänglich ist. Von dort wird der Blog verwaltet. 

Backlink

Zurückverlinkung von einer Website, Blog, Forum. Backlinks sieht gut für das Ranking deines Blogs, allerdings spielt es eine wichtige Rolle, woher der Link kommt. Seiten die ein schlechtes Ranking haben, ziehen deinen Blog hinunter. Daher Hände weg von gekauften Backlinks.

Beitragsbild

Eine Grafik, die einem Post zugeordnet wird. Wo sie zu sehen ist, entscheidet, das jeweilige Theme. In der Regel tauch sie auf der Startseite und in den Rubriken auf, manchmal auch im Beitrag vor oder nach der Überschrift. Das Beitragsbild wird auch „Featured Image“ genannt. 

Welche Dateiformate du für deine Bilder verwenden kannst, erfährst du in meinem Exkurs

Blog/Weblog

Ursprünglich eine Art online Tagebuch. Es enthält chronologisch angeordnete Beiträge.

Blogger

Autor eines Blogs. Blogger ist auch ein Dienst von Google, mit welchem du einen Blog erstellen kannst. 

Du willst wissen, was ein Blogger macht? Dann schau hier

Blogplane

Auch Blogplaner genannt. Kalender für die Planung von Beiträgen. 

Ich habe für dich einen Redaktionsplan erstellt, den du gerne nutzen kannst, um die Planung deines Blogs zu erleichtern. 

Blogsphäre

Steht für die Welt der Blogger.

Blogparade

Ist eine Aktion bei der Blogger von einem Veranstalter zu einem vorgegebenen Thema Beiträge in ihrem Blog schreiben. Dient der Verbreitung deines Blogs, die Teilnehmer werden gegenseitig verlinkt. 

Blogroll

Eine manuell gepflegte Liste oder Seite mit Lieblingsblogs, Empfehlungen. Dient ebenfalls zur Verbreitung deines Blogs, wenn du in der Blogroll eines anderen verlinkt wirst. 

Bot

Computerprogramm um z. B. Spamkommentare auf vielen Blogs zu hinterlassen. 

Brand Board

Visueller Styleguide, der grundlegende Elemente eines Blogs enthält (Schriften, Logo, Farben, Stile).

Bullet Journal

Ein leeres Notizbuch, das selbst ausgestaltet wird. Dienst als Termin- oder Blogplaner. 

C

CAPTCHA

Meist ein grafisches Rätsel, das hilft den Unterschied zwischen einem Bot und einem Menschen herauszufinden. Mit der Hilfe von Captcha können Spamkommentare vermieden werden. Die Verwendung eines Captcha kann sich auch negativ auf die Kommentare auswirken, da einige genervt sind einen weitere Schritt ausüben zu müssen, um eine Nachricht zu hinterlassen. 

Child Theme

Bei WordPress ist das ein Ableger des großen (Eltern)Themes. Meist bestehen sie aus einem Stylesheet (style.css) und der Datei funktions.php für individuelle Programmierung. Nur in diesen Dateien sollten Anpassungen und Erweiterungen vorgenommen werden. Das ist zu einen sicherer und zum anderen ermöglicht es problemlose Updates des Themes, ohne dabei etwas zu überschreiben. 

CMS

Die Abkürzung für Content Management System. System um Blogs und Websites zu erstellen und zu verwalten. 

Content

Inhalte auf dem Blog.

Sollten dir die Ideen für einen Beitrag ausgegangen sein, so habe ich hier für dich 11 Ideen für neue Blogbeiträge

D

Dashboard

Einstiegsseite in dem Innenbereich von WordPress (Backend)

DSGVO

Datenschutz-Grundverordnung, EU Verordnung zum Datenschutz, die seit dem 28.05.2018 angewandt werden muss. Was du als Blogger dabei beachten musst, erfährst du hier

E

Evergreen Content

Langlebiger Beitrag, der nur selten aktualisiert oder bearbeitet werden muss. Gut als Basis für einen Blog. 

Blogger-Bloggt-Bloggerlexikon-Frau-liest

F

FAQ

Liste mit häufig gestellten Fragen

Featured Image

siehe Beitragsbild

Feed

Maschinell lesbare Datei, die einen Nachrichtenstrom enthält.

Footer

Fußzeile im Blog, wird häufig mit Hyperlinks, Copyright, Jahreszahl oder Menüs bestückt.

Freebie

Downloadbares Geschenk für den Besucher

Frontend

Die Seite deines Blogs, den die Leser sehen. 

G

H

Hashtag

Schlagwort mit dem vorangestellten # (Rautesymbol). In den Sozialen Medien werden die Hashtags verwendet, um eine Reichweite zu generieren. Sucht jemand unter einem Schlagwort, den du auch verwendest, wird dein Beitrag angezeigt. 

Header

Seitenkopf, in der Regel mit Logo, Blognamen, Untertitel und Menüs

Hosting

Bereitstellen von Seiten, Daten, Bildern auf einem Webserver. Welche Server du nutzen kannst und wie das funktioniert, kannst du hier nachlesen. 

HTML

Abkürzung für Hypertext Markup Language. Dabei handelt es sich um eine Programmiersprache. 

HTTPS

Protokoll um Daten abhörsicher zu übertragen. 

I

Influencer

Menschen mit Reichweite und Einfluss. Vorbilder und Stilikonen

J

K

L

M

Microcontent/-Blogger

Kleine Inhalt z. B. auf Social Media. Microblogger haben keinen eigenen Blog, sie nutzen z. B. ausschließlich Instagram oder Facebook und veröffentlichen dort ihre Beiträge. 

Mood Board

Collage aus grafischen Elementen. Dient der Verdeutlichung von Stilen und Stimmungen, bevor ein Design entsteht. 

N

Nische

Themenbereich eines Blogs. Finde deine Blognische, ich helfe dir dabei. 

O

P

Pageview

Aufruf einer einzelnen Seite (Pageimpression)

Permalink

dauerhafter Hyperlink

Plugin

Erweiterung einer Software

Pingback

WordPress benachrichtigt von selbst, die in einem Post verlinkten Seiten und setzt ein Backlink in den Kommentarbereich

Post

Beitrag eines Blogs

Post-Revision

Frühere Version eines Beitrages werden bei WordPress automatisch gespeichert (Sicherheitskopie) 

Q

R

S

SEO

Anpassung und Optimierung für Suchmaschinen

Shortcode

Abkürzung, die man im Editor verwendet. Das Blogsystem übersetzt die Abkürzung im Frontend und führ den Code aus. 

Sidebar

Schmaler Bereich an der Seite links oder Rechts neben dem Inhalt.

Social Signals

Auftauchen des Blogs bei Social Media

Storytelling

Deine Geschichte, verkaufe deine Marke oder dein Produkt durch richtiges Storytelling. 

Subdomain

Unterdomain/Unterseite deines Blogs

T

Tag

Schlagwort

Tagwolke

Bildhafte Darstellung von Tags.

Teaser

Anreißer, lockt und reizt zum Weiterlesen. Vorspann eines Beitrages. 

Template

Fertiges Design von der Stange.

Theme 

Zusätzliche Datei zum Template.

Tool

Digitales Werkzeug

Trackback

Ähnlich wie Pingback. Ein beliebiger Blog wird manuell benachrichtigt. 

Traffic

Besuche und Aktionen auf Websites

Blogger-Bloggt-Bloggerlexikon-Buecher-Frau

U

URL

Umgangssprachlich die Adresse einer Datei oder Seite im Internet. 

Usability

Benutzbarkeit

User Interface (UI)

Benutzeroberfläche

USP

Abkürzung von Unique Selling Proposition, übersetzt heißt es Alleinstellungsmerkmal. Deine Besonderheit vom Blog, hebe dich von den anderen ab. 

UX

Kurzform von User Experience und heißt übersetzt Nutzererfahrung. 

V

Vlog

Ist ein Video Blog, ein Blog mit überwiegend Videoinhalten. 

W

Widgets

Funktionen, die  man für die Sidebar oder Footer selbst aktivieren und korrigieren kann. 

WYSIWYG Editor

(What you see is what you get) ist der Eingabegabe für Blogbeiträge. Du arbeitest mit einem solchen Editor, ohne direkt Codes einzugeben oder die Programmiersprache zu kennen. Du tätigst eine Eingabe und das System zeigt dir umgehen, was sich verändert. 

X

Y

Z

 

 

 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für dich möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn du fortfährst, nehmen wir an, dass du mit der Verwendung von Cookies auf der bloggerbloggt.de Webseite einverstanden bist. Mehr Informationen dazu findest du im Datenschutzhinweis. Wenn du nicht möchtest, dass wir deinen Besuch analysieren, musst du dich austragen. Hier klicken um dich auszutragen.